Hej! Werft die alten Mottos weg, wir haben ein neues...


Willkommen zum Unterricht in Alltagslehre.

 

Wir haben es im Brockhaus nachgeschlagen...es ist Winter. Und zwar immer. Egal wie heiß es in der Diskothek sein mag. Winter. 

 

Was nicht schlimm ist, da man im Winter Grog gegen Erkältungen trinken kann. Im Sommer geht das nicht. Die Leute starren einen an, schreien laut auf und verkünden, dass man ein Sonderling sei. Davor ist man im Winter gefeit.

 

Aber Moment...was sollen diese Multiple Choice Weisheiten? Worum geht es? Im Leben und bei den letzten hundert Buchstaben? 

 

Darum, dass TUBBE emsige Arbeiter im surrenden Bienenstock des Popgeschäfts sind. Immerzu am Klettern und Abstürzen auf Tonleitern und im Akkord arbeitend (Musikerscherze...unbezahlbar).

 

Da sie nie etwas Sinnvolles, wie das Verkaufen von Handpflegeprodukten gelernt haben und zudem die Zahl 2 sehr schätzen, beschlossen sie an einem lauen Abend im Dezember, ein neues Album aufzunehmen. Gesagt, geschrieben, gespielt, gesungen, getan. Nachdem Stürme bekämpft, Gedanken gejagt und Erdbeeren eingekocht waren, hielt man das Opus magnum in den Händen. Bereit zur Veröffentlichung. Dies wird Anfang des kommenden Jahres geschehen. Bis dahin wird mit Singles um sich geworfen, als hätte man sich auf eine Ü-40 Party verirrt. 

 

Nun. Der Wahnsinn wurde also auf Null gesetzt und alles darf von vorne losgehen. Erfrischenderweise sind TUBBE auf ihrer Wanderung nicht alleine. Die Initiative Musik war so selbstlos sie bei ihrem Faustkampf mit dem Alltag zu unterstützen. 

 

Derart gut versorgt haben sich TUBBE Ritterrüstungen und ein Schloss gekauft und sind bereit, es mit der Welt aufzunehmen. Audiolith schickt sie auf Konzerte und die beiden reisen mutig in die Welt. 

 

Ansonsten ist alles beruhigend gleich. Sie haben immer noch einen Bären als Maskottchen, da die Welt ein wenig friedliche Symbolik gebrauchen kann. Katzen werden nach wie vor ausgiebig verehrt und bisweilen essen TUBBE Gemüse, da das gut für das Immunsystem ist. Eventuell handelt es sich dabei aber auch um eine Lüge. 

 

Bis bald, man sieht sich auf Konzerten, das ist das bessere Essengehen. Seid bezaubernd, seid froh, und hört auf zu joggen, wenn es euch keinen Spaß macht. Haltet es wie TUBBE, denn die wissen wie Glück geht und nennen gleich ihr kommendes Album entsprechend:

 

KEINE ARBEIT, LIEBER TANZEN.